Neue Erhebung: eine wichtige Sicherheitsmaßnahme, die oft ignoriert wird

Sicherheits- und IT-Experten loben die Vorteile der Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) für die Sicherheit schon seit langem. Eine vor kurzem von LastPass durchgeführte Kundenbefragung ergab jedoch, dass 70 Prozent der User die Zwei-Faktor-Authentifizierung entweder nicht nutzen oder nicht wissen, wie sie funktioniert. Allem Anschein nach tappen viele von uns noch im Dunkeln, wenn es um diese einfache Sicherheitsmaßnahme zum Schutz vor Hacker-Angriffen geht.

In unserer Erhebung wurden 2000 Kunden gefragt, ob sie von der Zwei-Faktor-Authentifizierung Gebrauch machten. Nur 30 Prozent der Befragten gaben an, eine 2FA-Lösung für einige oder alle privaten und/oder beruflichen Accounts zu verwenden. Weitere 29 Prozent nutzen die Zwei-Faktor-Authentifizierung gar nicht, während 41 Prozent laut eigener Angabe gar nicht wissen, was die Zwei-Faktor-Authentifizierung überhaupt ist.

Der Befragung zufolge ist der Hauptgrund, warum die Umfrageteilnehmer keine 2FA-Lösung nutzen, der, dass die Mehrheit (52 Prozent) nicht weiß, wie die Zwei-Faktor-Authentifizierung funktioniert. Es ist offensichtlich, dass die derzeit verfügbaren 2FA-Lösungen in puncto Benutzerfreundlichkeit und Einfachheit der Einrichtung zu wünschen übrig lassen.

Wenn Sie noch nicht mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung vertraut sind, hier eine kurze Erklärung des relativ einfachen Konzepts: Doppelt hält immer besser – vor allem, wenn es um die Sicherheit geht. Bei der Zwei-Faktor-Authentifizierung ist beim Anmeldevorgang ein zweiter Verifizierungsschritt erforderlich, bevor Sie Zugriff auf Ihr Konto erhalten. Dabei wird etwas, das Sie wissen (Ihr Passwort), mit etwas kombiniert, das Sie haben (Ihr Smartphone), einer persönlichen Eigenschaft von Ihnen (Ihrem Fingerabdruck) oder dem Ort, an dem Sie sich befinden (ein Standort, dem Sie vertrauen). Zugriff wird erst gewährt, nachdem die erforderlichen Informationen übermittelt wurden.

Warum bietet die Zwei-Faktor-Authentifizierung so viel mehr Sicherheit? Sie sorgt dafür, dass ein Hacker, selbst wenn Ihr Passwort gestohlen oder kompromittiert wurde, dennoch nicht auf Ihr Konto zugreifen kann. Die Benachrichtigung über den versuchten Login könnte Sie zudem darauf aufmerksam machen, dass sich eine unbefugte Person Zugriff auf Ihr Konto verschaffen wollte.

Eine 2FA-Lösung ist eine der besten Methoden für den Schutz Ihrer Daten und Online-Konten. Und nun ist sie dank LastPass Authenticator auch eine der einfachsten. Unsere Authentifizierungs-App hilft allen Arten von Benutzern, ihre persönlichen Daten auf einfache und unkomplizierte Weise optimal zu schützen. Mit Hilfe der Push-Benachrichtigungen können Sie sich mit nur einem Fingertipp bei Ihrem LastPass-Konto authentisieren. Es ist schnell, einfach und bequem.

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung mit LastPass Authenticator lässt sich außerdem nicht nur für Ihr LastPass-Konto aktivieren, sondern auch für viele andere wichtige Konten. LastPass Authenticator unterstützt alle Dienste, die mit Google Authenticator kompatibel sind, sodass Sie eine einzige App für die Zwei-Faktor-Authentifizierung auf allen Websites verwenden können.

Wir möchten Ihnen den Schutz Ihrer persönlichen Daten mit bewährten Sicherheitsmaßnahmen so einfach und unkompliziert wie möglich machen. Weitere großartige Updates für LastPass Authenticator sind bereits in Entwicklung – stay tuned!

Erhebungsmethodik

LastPass beauftragte Lab42 mit der Durchführung einer Umfrage unter 2000 Erwachsenen, die über 18 Jahre alt waren und mindestens ein Online-Konto besaßen. Die Befragungsteilnehmer stammten aus den USA, Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Australien und Neuseeland. Die Daten wurden zwischen 4. und 18. Mai 2016 erhoben.