Wie Code.org ihre Passwortsicherheit erhöht hat

By October 21, 2015 Unkategorisiert No Comments

Code.org praktiziert gerne das, was es predigt: Internetsicherheit. Seit 2013, Code.org sich zur Aufgabe gemacht, die Partizipation und Vielfalt im Bereich Informatik zu erhöhen. Als eine wachsende, gemeinnützige Organisation entwickelt sie Lehrpläne, bildet Lehrer aus, arbeitet mit Schulen zusammen, und steigert das Bewusstsein, damit sich noch mehr Studenten mit Informatik beschäftigen.

Die Herausforderung: Verwalten von Team-Passwörtern

Das starke Wachstum des Teams, das Projekte in den gesamten USA verwaltete, sowie ein Anstieg des Personalwechsels führte zu Bedenken bezüglich der Passwortsicherheit. Um diese Bedenken anzugehen, suchte Code.org eine Lösung, mit der sie Passwörter in einem sicheren System zentralisieren konnten. Das gesamte Team benötigte einen schnellen, flexiblen Zugang zu zahlreichen Konten und Tools, die verwendet werden, um Lehrer-Workshops zu organisieren , Studenten zu versorgen und die Organisation zu vergrößern.

Code.org musste außerdem sicherstellen, dass. wenn Mitarbeiter die Organisation verließen oder Kurzarbeitsverträge auf Projektbasis vergeben wurden, die Sicherheit der Organisation nicht gefährdet wird und dass die verbleibenden Mitarbeiter weiterhin Zugang zu den notwendigen Konten und Tools hat. Es war entscheidend, den Einstellungs- und Ausscheidungsprozess zu kontrollieren, wie auch die Übersicht darüber zu behalten, wer zu welchen Passwörtern Zugang hatte.

Die Lösung: LastPass Enterprise

Code.org führte LastPass Enterprise ein, einen zentralisierten, kostengünstigen Team-Passwort-Manager, der Benutzerpasswörter speichert und sich dann an ihrer Stelle auf jeglichen passwortgeschützten Webseiten anmeldet. Wie auch bei der Personal Edition von LastPass, können Mitarbeiter auf ihre Konten von jedem Computer und jedem mobilen Gerät aus zugreifen, während eine Verwaltung gewährleisten kann, dass die Mitarbeiter nur Zugang zu den notwendigen Passwörtern haben und die Organisation nicht gefährden, wenn sie diese verlassen.

Von nun an läuft der Status als vertrauenswürdiges Gerät nach 30 , wenn Mitarbeiter die Organisation verlassen, können Passwörter nicht verloren gehen oder eventuell offengelegt werden. Vielmehr haben nun Administratoren die Kontrolle über alle Unternehmenspasswörter, vergeben diese an die jeweiligen Teammitglieder, während Konten von ausscheidende Mitarbeitern je nach Bedarf deaktiviert oder gelöscht werden.

Passwörter können zudem sicher in einem verschlüsselten Format unter Mitarbeitern geteilt werden, die Zugang zu Konten von Technologiewerkzeugen benötigen, die mit vielen anderen geteilt werden. Kommen neue Mitarbeiter ins Team, können diese umgehend mit den geteilten Konten ausgestattet werden, um sofort für die Organisation tätig zu werden. Und , dass detaillierte Berichtsprotokolle Administratoren ermöglichen, bestimmte Ereignisse mit bestimmten Mitarbeitern zu verbinden, auch wenn das Passwort mit vielen Mitgliedern des Teams geteilt wird.

Durch die Einführung von LastPass Enterprise hat, Code.org auf ihre Befürchtungen in Bezug auf die Passwortsicherheit innerhalb der Organisation reagiert, und auch von den Produktivitätsvorteilen profitiert, Sie werden das auch tun.. The onboarding and offboarding processes have been simplified, und gleichzeitig wurde sichergestellt. dass die Administratoren die Übersicht über die Unternehmenspasswörter behalten, Teammitglieder können mühelos Passwörter von geteilten Konten und Tools miteinander teilen und so die Produktivität und die Zusammenarbeit steigern.

Kämpft Ihr Team auch mit Passwörtern? Lassen Sie nicht länger zu, dass Benutzer ihre Passwörter aufschreiben und verzichten Sie auf die lästige Mühe, Passwörter manuell zu teilen. Testen Sie noch heute LastPass Enterprise kostenlos unter LastPass.com/enterprise

Join a Live Demo